Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

Blick auf die Wartburg mit Burschenschaftsdenkmal (Foto: Rainer Salzmann)

Wartburg-Stiftung

Luther und Sängerkrieg

Als hervorragendes Denkmal der feudalen Epoche in Mitteleuropa wurde die Wartburg 1999 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Der sagenhafte Sängerkrieg, die Caritas der heiligen Elisabeth, Luthers Aufenthalt und Bibelübersetzung, das Wartburgfest der Studenten und die Wiederherstellung der Anlage im Sinne der Nationalromantik begründen die Symbolhaftigkeit des Ortes.

1922 wurde die Wartburg-Stiftung errichtet. Sie dient dem Zweck, die Burg als bedeutsame Kulturstätte, Denkmal und Museum mit Dauerausstellungen zu erhalten und der Allgemeinheit zu öffnen. Neben Rundgängen, dem Museum mit Schätzen aus mittelalterlicher Zeit und Sonderausstellungen bietet die Wartburg ein umfangreiches Programm kultureller Veranstaltungen an.