Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

SBD 244

Stiftung Bauhaus Dessau

Schule der Moderne

Das Bauhaus hatte in Dessau zwischen 1925 und 1932 seine erfolgreichste Zeit. Hier entstanden so viele originale Bauhausbauten wie in keiner anderen Stadt – darunter das berühmte Schulgebäude, die Meisterhäuser oder die Laubenganghäuser. 

1994 wurde die Stiftung Bauhaus Dessau mit dem Ziel gegründet, das Erbe des historischen Bauhauses zu bewahren und zu vermitteln, sein Ideal fortzuschreiben und sich aktuellen Gestaltungsthemen zu widmen. Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau erklärte die UNESCO im Jahr 1996 zum Weltkulturerbe. 2017 wurde die Welterbestätte erweitert durch die Laubenganghäuser in Dessau und die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) in Bernau bei Berlin.

Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses wurde 2019 das neue Bauhaus Museum Dessau eröffnet. Dort ist es erstmals möglich, die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau, die mit über 50.000 Objekten die zweitgrößte Sammlung zum Bauhaus weltweit ist, umfassend zu präsentieren.