Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

Schaudepot Studiensammlung Kunsthandwerk & Design im Kuppelsaal (Foto: Marcus-Andreas Mohr)

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Hochkarätige Kunst im einzigartigen Bauensemble

Die Moritzburg in Halle (Saale) steht für 500 Jahre Baugeschichte und über 130 Jahre Museumsgeschichte. Sie ist nicht mehr Burg und noch nicht Schloss und beherbergt seit 1904 das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale).

Erst auf den zweiten Blick und dann vor allem in den Ausstellungssälen selbst offenbart sich der spektakuläre Erweiterungsbau (2008 eröffnet) in den einst ruinösen Flügeln im Westen und Norden. Entstanden ist die mehrfach ausgezeichnete Architektur nach Entwürfen des international renommierten Architektenduos Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano. Seitdem verbindet sich hier Baukunst vergangener Epochen mit architektonischen Visionen des 21. Jahrhunderts. 

Das Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt zeigt Werke der eigenen Sammlungen vornehmlich aus Mittelalter bis Barock, der Klassischen Moderne, die den Schwerpunkt bildet, und der Gegenwart. Zwischen 1929 und 1931 hatte der Bauhausmeister Lyonel Feininger im Torturm der Moritzburg sein Atelier, in dem er den Zyklus seiner Halle-Bilder schuf, von denen heute wieder drei im Haus gezeigt werden.