Sprache:Deutsch English

 

 

Leipzig, 10. November 2016

SiLK-Team der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) wurde mit dem Preis „Riegel – KulturBewahren“ ausgezeichnet!

Dr. Alke Dohrmann, Dipl.-Ing. Almut Siegel und Dr. Katrin Schöne wurden am 10. November 2016 mit dem Preis „Riegel – KulturBewahren“ für ihre Leistungen im KNK-Projekt SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut ausgezeichnet. Die feierliche Ehrung fand im Rahmen einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Sichern & Bewahren“ auf der MUTEC, der Internationalen Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik, in Leipzig statt.

Mit dieser Auszeichnung wurde die über zehnjährige Arbeit der drei Preisträgerinnen im Projekt „Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Bibliotheken und Archive“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen gewürdigt.

Die drei engagierten Kulturgutschützerinnen haben zusammen mit Experten das einzigartige Online-Tool SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut entwickelt. SiLK beinhaltet einführende Informationstexte, interaktive Fragebögen und einen Wissenspool zu den verschiedenen Themen der Sicherheit und der Präventiven Konservierung, als Beispiele seien Brand, Vandalismus, Klima oder Licht genannt. Er bietet somit eine Hilfestellung für Sammlungseinrichtungen jeglicher Art und Größe. Diese können sich mithilfe der Fragebögen selbst evaluieren und erhalten konkrete Handlungsempfehlungen und Tipps, um ihr Haus im Bereich Kulturgutschutz noch besser aufzustellen. SiLK ist inzwischen im deutschsprachigen Gebiet ein viel genutztes Instrument geworden, das selbst in der Forschung, Planung und Lehre verwendet wird. SiLK wird in Kürze auch als englischsprachige Version zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus setzt sich das SiLK-Team in vielfältiger Weise für den Kulturgutschutz ein: durch die Veranstaltung international besetzter Fachtagungen und Workshops, durch Publikationen, Öffentlichkeitsarbeit und durch Beiträge im Rahmen von Tagungen und Symposien. Dadurch hat sich das Projekt zu einem Fachforum für Wissenschaftler und Praktiker im Kulturgutschutz entwickelt.

Der „Riegel – KulturBewahren“ ist ein Preis für Schutz, Pflege und Ausstellen von Kunst- und Kulturgut. Er wurde von der Fachzeitschrift KulturBetrieb initiiert und im November 2016 erstmals verliehen. Symbolisch steht der „Riegel“ dafür, Verlust oder Schwund zu verhindern. Anliegen der europaweit einzigartigen Initiative ist es, Projekte und Maßnahmen zum dauerhaften Erhalt von Kunst- und Kulturgut bekannt zu machen und die Leistungen durch ein Preisgeld zu würdigen, welches von Unternehmen der Wirtschaft gesponsert wird. Partner von „Riegel“ sind das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), die Deutsche Gesellschaft für Kulturgutschutz e.V. (DGKS) sowie die Forschungsallianz Kulturerbe.

 

Das SiLK-Team:

 

Alke Dohrmann

Studium der Ethnologie, Politologie und Kulturgeographie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Magister 1997; Promotion 2003 an der Georg-August-Universität Göttingen; 1997–1999 wissenschaftliches Museumsvolontariat am Niedersächsischen Landesmuseum Hannover/Völkerkunde; seit 2004 freiberufliche Tätigkeit als Ethnologin, wissenschaftliche Autorin, Lektorin und im Veranstaltungsmanagement; 2008–2009 Ethnologin an den Lübecker Museen/Völkerkundesammlung; seit 2006 im Projekt „Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen tätig, seit 2008 als Projektleiterin. Autorin SiLK-Kapitel Allgemein.

 

Almut Siegel

Studium der Architektur an der Hochschule der Künste (HdK) Berlin, Auslandsstudium in Paris, Diplom 2000; 2001–2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Potsdam, seit 2004 Lehrbeauftragte im Masterstudiengang Bauerhaltung; 2004–2006 wissenschaftliches Volontariat in der Denkmalpflege bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG); seit 2006 Bereichsarchitektin in der Abteilung Baudenkmalpflege der SPSG; seit 2006 im Projekt „Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen tätig, seit 2008 als Projektleiterin. Autorin SiLK-Kapitel Allgemein.

 

Katrin Schöne

Studium der Fächer Kunstgeschichte, Französisch und Klassische Archäologie in Freiburg und München; Promotion 1993 an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg; 1994–2004 freiberufliche Tätigkeit als wissenschaftliche Autorin, Gästeführerin und Museumspädagogin; 2004–2006 wissenschaftliches Volontariat bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG); seit 2006 freiberufliche Tätigkeit: wissenschaftliche Forschungsarbeiten, Redakteurin, Dozentin und Lektorin; seit 2008 im Projekt „Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Bibliotheken und Archive“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen tätig. Koautorin SiLK-Kapitel Schädlinge.

 

Weitere Informationen:

SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut: http://www.konferenz-kultur.de/SLF/index1.php

Kontakt: silk@konferenz-kultur.de

Laudatio Judith Burger: http://www.riegel-preis-kulturbewahren.de/index.php?id=156

Interview mit Preisträgerin und Initiator (3:01): https://www.youtube.com/watch?v=hgtNX9bcNfA