Sprache:Deutsch English

Stiftung Fürst Pückler Museum
Park und Schloß Branitz
Gutshof
Robinienweg 5
03042 Cottbus
Lageplan und FahrInfos

Öffnungszeiten
Schloss und Gutshof
01. November bis 31. März
Di - So 11-17 Uhr
01. April bis 31. Oktober
tägl. 10-18 Uhr
Marstall
01. April bis 31. Oktober
tägl. 10-18 Uhr

Besucherservice
Tel. +49(0)355 751 50
Fax +49(0)355 751 5230
info@pueckler-museum.de

Website
www.pueckler-museum.de

Reise- und Touristikinfos
DB - Anreise
         Fürst Pückler Museum Branitz

Stiftung Fürst Pückler Museum Park und Schloß Branitz

Das Meisterstück des Fürsten Pückler

Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte von 1785 bis 1871. Er war einer der größten europäischen Gartenkünstler, Dandy, Frauenheld, erfolgreicher Reiseschriftsteller, geistreicher Gesellschafter, Liebhaber auserlesener Speisen und Namensgeber für ein Speiseeis.
Als über 60-jähriger legte er in Branitz einen Landschaftspark von ca. 600 Hektar nach englischem Vorbild an. Für sein Meisterstück verwandelte er die Wüste der alten Besitzung Branitz in eine Oase. Für seine dreidimensionale »Bildergalerie« setzte er Pyramiden in den Lausitzer Sand, formte Hügel und Wasserläufe, pflanzte unzählige Bäume und Sträucher und bezog Skulpturen und Architektur in die Gestaltung ein.
Das Schloss, ein spätbarocker Bau, spiegelt das ungewöhnliche Leben des Fürsten wider. Besonders sehenswert sind die einzigartigen Orienträume, die Bibliothek mit wertvollen Buchbeständen, der Musiksaal und das stilvolle Speisezimmer. Das Schloss beherbergt auch die Kunstsammlung mit Werken des Malers Carl Blechen (1798-1840). Hier und in den Nebengebäuden erwarten den Besucher außerdem verschiedene Ausstellungen.



Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild ( 13 Bilder )