Sprache:Deutsch English

Lindenau-Museum Altenburg
Gabelentzstraße 5
D-04600 Altenburg/Thüringen
Lageplan und FahrInfos

Öffnungszeiten
Di - Fr 12-18 Uhr
Sa, So, Feiertage 10-18 Uhr

Besucherservice
Tel. +49 (0)3447 8955 3
Fax +49 (0)3447 8955 44
E-Mail

Website
www.lindenau-museum.de

Reise- und Touristikinfos
DB - Anreise Lindenau-Museum

Lindenau-Museum Altenburg

„Italien beginnt in Altenburg“

180 kostbare Tafeln früher italienischer Malerei begründen den internationalen Rang des Lindenau-Museums. Sie sind dem Astronomen, Staatsmann und Kunstfreund Bernhard August von Lindenau (1779–1854) zu verdanken und seit 1848 der Öffentlichkeit zugänglich. Zu Lindenaus Sammlungen gehören antike griechische und etruskische Keramiken, Gipsabgüsse nach berühmten Plastiken der Antike, der Renaissance und des Klassizismus sowie eine wertvolle Kunstbibliothek. Sie sind heute in dem 1876 eröffneten Museumsgebäude, einem prachtvollen Neorenaissancebau des Semper-Schülers Julius Robert Enger, zu besichtigen. Hinzu kommen Plastiken des 19./20. Jh. und deutsche Malerei des 17. Jh. bis zur Gegenwart.
Ein Schwerpunkt der umfangreichen Graphischen Sammlung liegt auf der Kunst der 1920er Jahre. Zudem beherbergt das Museum einen der größten Bestände von Werken Gerhard Altenbourgs, der zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der 2. Hälfte des 20. Jh. zählt. Seit 1971 gehört das Studio Bildende Kunst, das auf Lindenaus Zeichenschule zurückgeht, zum Museum – eine in der deutschen Museumslandschaft einzigartige Einrichtung.



Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild ( 11 Bilder )